Tauchreisen und Tauchziele

 

Wer mehr Bilder und Movies anschauen möchte, auf Instagram gibt es unter @tauchenmitkids eine Wahnsinns-Auswahl!
Folgt uns, dann wisst ihr immer, was wir so ausprobieren! 

 

OSTERTauchen im Tauchturm TODI

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit: wir sind wieder mal Tauchen gegangen. Nachdem wir schon letztes Jahr einen Tauchgang im Dive4Life in Siegburg absolviert haben, wollten wir jetzt mal das TODI in Beringen, Belgien ausprobieren. Das Besondere: man taucht hier mit 2200 Fischen...

Zum Vergleich, wer schon mal in Siegburg war:

Das Dive4Live ist 20 Meter tief, hat einen Durchmesser von 18 Meter und hat 3.000.000 Liter Wasser.

Das TODI ist nur 10 Meter tief, hat aber einen Durchmesser von 36 Meter und beinhaltet 6.200.00 Liter Wasser. Die Temperatur beträgt 23 Grad. 

Man macht vorher auf der Internetseite einen Termin, damit man nicht mit zu vielen Tauchern im Becken ist. Da wir am Ostermontag dort waren, war es nicht gerade leer.

 

Und so läuft's:

Wenn man ankommt, checkt am unten am Counter ein, geht dann wie in einem Schwimmbad in die Umkleide und zieht sich bis auf die Badesachen aus. Barfuss geht man in den Aufzug und fährt nach oben. Dort sucht man sich einen Anzug, ein Jacket, eine ABC-Ausrüstung, einen Atemregler und einen Computer aus. Dazu nimmt man sich eine Flasche und los geht's. Alles liegt zur freien Verfügung in Regalen oder hängt an Stangen. Wenn man Fragen hat, hilft einem das Personal.

 

Man kann auch seine eigene Ausrüstung mitbringen, muss die aber in einem Tauchbecken vorher desinfizieren. Nur ein eigenes Jacket darf man nicht benutzen, da dieses zwar von Außen, aber nie ganz von Innen gereinigt werden kann... Man ist eben sehr um die Fische und deren Gesundheit besorgt.

 

Der Tauchgang kostet 30-37 Euro, je nach Stoßzeit. Dazu kommen 12 Euro für die Ausrüstung. Leider gibt es ein Zeitlimit: nach zwei Stunden muss man raus sein, sonst zahlt man pro Viertelstunde 10 Euro nach. Für eine Vierköpfige Familie kommen also Kosten in Höhe von knapp 200 Euro auf einen zu. Wir waren nach dem Haarföhnen etwas über der Zeit und mussten nichts nachbezahlen...

 

Zudem hatten wir ein bisschen Pech mit der Ausrüstung. Carstens Lufttank lies sich nicht öffnen und Corina Jacket hatte einen nicht mehr ganz so gespannten Tankgurt. Beim Auswechseln der Teile ging dann leider etwas Zeit drauf...

Trotzdem werden wir sicher in ein paar Wochen noch mal hinfahren. Man sieht ein paar tolle Fische und kann in Autowracks ein bisschen üben. Es gibt auch eine Grotte, durch die man wie durch eine Höhle tauchen kann...

 

Bei dem Tauchgang haben wir auch unsere GoPro Hero 6 getestet, aber davon bald mehr...

 

 

 

Wir haben schon so einige Reisen mit den Kindern unternommen, aber unsere letzte im vergangenen Jahr war die beste. Wir waren zum ersten Mal gemeinsam als Familie tauchen. Und dazu noch auf den Malediven...

 

Eigentlich haben wir ziemlich spontan entschlossen, eine Reise in den Herbstferien zu buchen. Wir haben unsere Malediven-Reise nah einfach und normal bei Expedia gefunden...